Das kannste schon so machen, aber dann isses halt kacke.

Das Statement dürfte so oder so ähnlich jeder schon mal vom Stapel gelassen haben, der kreativ tätig war. Sei es als Designer, Texter oder sonstwie. Der Satz versteht sich als letzte Warnung: “Wenn Du jetzt noch ein Pixel schiebst, noch extremer auf Zeile textest, noch mehr Nonsens einhängst, ist ALLES für die Tonne.” Dann steht das gesamte Konzept vor dem Kollaps. Nur, wann ist etwas fertig? Gar gut? Eine Spurensuche.

Alles beginnt mit einem Geistesblitz, einer Idee. Die Idee wird in ein Konzept gegossen. Das wiederum geht raus an die Entscheider und erhält idealerweise das “Go” – also ab damit in die Produktion. Dann wird es gefährlich. Gefährlich deshalb, weil jetzt verschiedene Vorstellungen aufeinander prallen. Jeder gibt seinen Senf dazu, will seine Wünsche verwirklichen, seine Vorstellungen durchsetzen. Mieses “Jeder-darf-mal-Design” droht.

Was Du vorne mit Hirn aufbaust, reißt Du hinten mit dem Arsch wieder ein

Das will zwar keiner, doch solche Ver(w)irrungen passieren. Was also tun? Bloß nicht weitermurksen. Es wird meist nur schlimmer. Die Alternative: 10 Schritte zurückgehen. Der kleinste gemeinsame Nenner ist das Konzept. Gut wird die Umsetzung dann, wenn sich alle Beteiligten am Konzept orientieren und in ihrem Bereich (Design, Text, etc.) ihre Arbeit machen.

Perfekt bedeutet: “gemacht”, nicht unbedingt “fehlerfrei”

Wenn die Deadline ausläuft, heißt es abliefern. Jetzt Scheuklappen ablegen und Ressortegoismen ausblenden. Denn: Das Produkt braucht den letzten Feinschliff.

Alles muss zusammenpassen, Hand in Hand gehen. Der Trick besteht nun darin zu wissen, wann genug gehobelt wurde. Im Zweifelsfall ist das Produkt eben fertig, wenn die Zeit um ist. Irgendwann is Schicht im Schacht.

Ugliness does not sell*

“Hässlich” verkauft nicht, “hübsch” dafür umso besser. Verantwortlich dafür bleibt das Design. Mindestens das muss also rocken. Das gilt besonders für Design-Produkte, aber eben nicht nur. 


 Mehr zum Thema Design?

10 Thesen zu gutem Produktdesign (nach Dieter Rams)

 

*Zitat von Raymond Loewy, Designer


Leinwandbild Das kannste schon so machen, aber dann isses halt kacke
FUNI SMART ART Leinwandbild "Suboptimal."