0 Bock.

Hirn konnte leider keine Verbindung zur Arbeit herstellen. Überprüfen Sie Ihre Motivation und versuchen Sie es dann erneut.

Top Ten Baustellen: #3 – Businessplan

Von 0 auf 100 in 1,0 Sekunden. So fühlt es sich an, wenn der Geistesblitz einschlägt. Im Gehirn des “Geblitzdingsten” (des Gründers) spielen die Synapsen verrückt und entfachen ein Feuerwerk der Ideen. Das Ergebnis: die volle Ladung Tatendrang. Es soll jetzt losgehen, am besten gestern … ach was, vorgestern. 

Als uns im April 2011 mitten im Nirgendwo (aber doch irgendwie Australien) bei einzweidrei Bier die Idee zu FUNI ereilte, spielten wir genauso verrückt. Vor der Internetrecherche surften wir auf einer regelrechten Welle der Euphorie.

Herrje :(

Nach der Internetrecherche brachen die Wellen der Erkenntnis über uns herein. Ohne genug eigenes Geld musste fremdes her. Geldgeber sagen nur mit (gutem) Businessplan vielleicht JA statt sofort NEIN. Wir fielen in ein Motivationsloch. Beide Gründer in spe verstanden sich als Design-Junkies, aber nicht als BWLer. Das Business-Plan-Ding (ent)nervte uns total.

BP von der Stange?

Die Lösung: Businessplan-Vorlage? Die tummeln sich im www in allen Qualitätsstufen  – von gut bis grottig. Wer nicht gerade mit Backpack in der Welt herumtingelt, kann sich auch gegen einen Obolus einen Gründercoach engagieren, der eine 0815-Businessplan-Vorlage solange auf die Business-Idee zuschneidet bis sie (halbwegs) sitzt. 

BP: Dein Türöffner

Ja und dann? Beherrscht man das Business-Plan-Ding immer noch nicht und bleibt genauso klug wie zuvor. Von nichts kommt nichts. Plus: Spätestens wenn die Gründer ihre Idee und den Businessplan vor Geldgebern präsentieren, fallen Kompetenzlücken auf und gefährden genau das JA, das so dringend benötigt wird. Ohne selbst gestrickten Businessplan hätten wir keine stabile Finanzierung für FUNI aufsetzen können.

Handmade by me

Mach’s selbst. Es ist alles kein Hexenwerk. Erst mal banale Fragen klären: Welche Themenblöcke gehören überhaupt abgefrühstückt? Immer dabei: Einkauf, Absatz, Marketing, Controlling, Finanzierung. In Vorlagen spicken geht völlig in Ordnung. Wichtig ist, sich das Know-How pro Thema selbst anzueignen, das (neue) Wissen gleich anzuwenden und Antworten in eigenen Worten und Zahlen zu Papier zu bringen. 

Spass & Schinderei

Ein Businessplan in Eigenleistung dauert lang, lohnt sich dafür auch länger. Und manches bringt sogar Spaß, z.B. den eigenen Firmennamen brainstormen, Produkte konzipieren oder Designs festklopfen. Durchbeißen muss sich jeder durch den staubtrockenen Zahlenteil (GuV, Liquidität, etc.). Aber hey, all das und mehr gehört irgendwann sowieso zum Daily-Business. Da ist es doch besser, wenn man so früh wie möglich weiß, was man tut.


Übrigens: Wer sich selbst den Businessplan schneidert, bekommt gratis nach Eröffnung ein 1A-Controlling-Instrument an die Hand. Einfach Soll-Zahlen durch Ist-Zahlen ersetzen. Fertig ;)


FUNI SMART ART, Poster, Motiv "Null Bock."
FUNI SMART ART, Poster, Motiv "Null Bock."