Glück ist, wenn das Pech mal Urlaub macht.

Top Ten Baustellen: #2 – Immobilie

Risiko Nr. 1 bei jeder Ladeneröffnung: Die Immobilie. Das liegt an den Suchkriterien: gute Lauflage, bespielbare Fläche und eine faire Miete. 

Ohne Durchlauf im Shop bleibt der notwendige Umsatz aus. Nicht jede beliebige Immobilie eignet sich auch als Ladengeschäft. Nur ein faires Mietverhältnis hält jahrelang.

Kunden laufen erst vorbei und dann rein

Drei Monate haben wir intensiv gesucht bis wir die erste Immobilie für den FUNI SHOP an der Angel hatten. Auch in Berlin-Mitte, aber in der populären, kunstverliebten Auguststraße. Rundum ideal – wie wir dachten.

Das Papier nicht wert

Im Mietvertrag verpflichtete sich der Vermieter dazu die Sanierung beider Etagen bis zum Mietbeginn fertig zu stellen. Im Vertrauen darauf zogen wir privat und geschäftlich zum Mietbeginn ein – in die Baustelle. Katastrophen klopfen vorher nicht an, sie fallen mit der Tür ins Haus. Die zauberhafte Gewerbeeinheit glich bis zuletzt haargenau dem Baustellen-Chaos, das wir anfangs besichtigten. Keine Besserung in Sicht.

EXIT: Nix wie weg

Wir standen beruflich vor dem Aus und privat vor dem Nichts. Was also tun? Uns blieb nur die außerordentliche Kündigung des Mietvertrages durch einen Fachanwalt und der Neustart mit dem ganzen Rattenschwanz an Konsequenzen.

 Im Oktober 2012 zogen wir innerhalb von drei Wochen komplett ein und wieder aus. Und wir mussten auf Schadensersatz klagen. Eigentlich hätten wir für diesen Fall eine Rechtsschutzversicherung abgeschlossen, ganz praktisch setzte selbige vor die Leistung eine dreimonatige Sperrfrist.

Das Glück klopft ...

… auch nicht ;). Am Kündigungstag der Auguststraße flatterte uns ein neues Immobilienangebot ins Postfach – jenes in der Veteranenstraße. Eine Rettungsinsel für das FUNI Konzept in letzter Minute. Dieser Deal ist okay und hält bis heute. 

Ende gut, alles gut?

Und der Gerichtsprozess? Den haben wir nach einem Jahr Gerangel gewonnen. Verloren haben wir dabei auch: Kapital, Nerven und Energie. War es das wert? Ja. So haben wir sehr früh gelernt für unsere Firma zu kämpfen. 


Gewerblicher Versicherungsschutz:

Was soll, muss, kann man versichern? Das ist bei jedem Unternehmen anders. Die IHK bietet auch hier einen ersten Überblick. Als Faustregel gilt: So viel versichern wie nötig, aber nicht mehr. 


FUNI SMART ART, Poster, Motiv "Glück ist."
FUNI SMART ART, Poster, Motiv "Glück ist."